02. - 03 . Okt.  Wir haben den Trittauer Erntedankmarkt gerockt.  Bild

02. - 03 . Okt. Wir haben den Trittauer Erntedankmarkt gerockt.

 
Liebe Marktfreunde,

Wir haben den Trifttauer Erntedankmarkt gerockt!
https://youtu.be/j7MzT543ep4  

Was für ein Marktwochenende in Trittau. Und eine super gute Stimmung. Die angesagten Regenwolken machten einen großen Bogen um Trittau. Manche Aussteller waren fast ausverkauft und die Tränen liefen. „Meine Nerven, Frau Baum, meine Nerven." Bei mir waren es nicht die Nerven, sondern meine Beine vom Kopfsteinpflaster. Ich hatte das Gefühl mein Körper läuft ohne Beine oder sie hingen irgendwo an. Mir tat jeder einzelne Knochen von dem Kopfsteinpflaster weh.

Das alles schien unserem Bürstenmacher Hans- Wilhlem Hintz aus Marburg nichts auszumachen. Er hatte in Pandemiezeiten besondere Bürsten produziert und war von seinen Kunden hier in Trittau schlicht weg überrannt worden. Dass er überhaupt noch Bürsten am Marktende einpackte, grenzte an ein Wunder. Ja, er ist und bleibt der Bürsten-Papst – ein Unikat. Da kommt kein anderer mit.

Erst seit dem 26. September durften wir in Schleswig Holstein alle Besucher auf Außenmärkten unkontrolliert zulassen. Ich hatte bis dahin lange überlegt, ob ich mir die Organisation dieses Marktes antun sollte. Warum sollte ich denn? Schließlich verdiene ich nicht durch Eintrittsgelder. Da sagte die eine Stimme „Elke, warum solltest Du etwas tun, was Du nicht nötig hast? Lasse es Dir lieber gut gehen. Was geht es dich an, ob andere Geld verdienen oder nicht.“ 

Und die andere Stimme: „Wieso denn das? Du kannst es doch. Wenn nicht du, wer dann?“ Und klar. Wenn nicht ich, wer dann? „Frau Baum, es gibt demnächst wieder Lockerungen“, stimmte unser Trittauer Ordnungsamt in einen positiven Markt Sound. Wir hatten sogar schon geklärt, wo wir zwei Pagoden stellen würden, um Besucher Adressen aufschreiben zu lassen und eine entsprechende Wartezone für diese eingeplant. 

Und dann die offizielle Nachricht: „die Besucherbegrenzung auf  Außenveranstaltungen wird aufgehoben.“ Nur noch Jubel!!! Trittau wir kommen!!! Inzwischen hatten wir schon die Plakate und Flyer an unsere Verteiler schicken lassen und unsere Werbung perfektioniert. 

Wir sind ein kleines Team -  aber ein eingespieltes. „Ich glaube wir kommen mit einem Grillstand aus, oder?“ „Nimm besser zwei, für alle Fälle“, riet der „Mann an meiner Seite“  zusammen mit Matthias Böttger. Beide wissen was zu tun ist, und auf sie ist immer Verlass.

Wer das nicht zu schätzen weiß, „hört den Schuss nicht“. Denn es werden z.B. Toiletten zusätzlich angeliefert. Die werden in Marktzeiten sauber gehalten und desinfiziert. Da fehlt kein Klopapier, da fehlt auch nicht der kleine Schlüssel für die Halterung um es auszuwechseln. Saubere Toiletten sind das A & O. 

Richtige Ausschilderung, wo was ist, eine Stromversorgung die nicht ausfällt, Schlüssel für die Ketten vor den Parkplätzen der Anlieger und … und … und. Dazu über 100 Aussteller mit ihren Anliegen. Das ist schon eine Hausnummer für Jessica und mich. Das soll uns erst einmal einer auf einem so großen Gelände mit Kopfsteinpflaster nachmachen. 

Wenn eine Veranstaltung gut läuft, braucht man den Veranstalter/in nicht. Schon gar nicht braucht man die Wichtigtuer, die mit großen Fahrzeugen ankommen und meinen wunder wer sie sind. Nach dem Motto: „Ich bin der Veranstalter und wer seid Ihr?“ Das organisiert in Trittau eine Frau alleine mit Helfern und einem kleinen Cabrio. 

Die verdient auch nicht an Eintrittsgeldern. Weil sie zu naiv ist oder nicht rechnen kann? Nein, dieser „Drops ist längst gelutscht – erst recht in Corona Zeiten“.

Wir in Trittau organisieren für Besucher, die nicht so locker 8,00 € Eintritt oder mehr zahlen können oder auch nicht wollen. Die in dem Fall einfach zuhause bleiben, weil sie dann ihren Kindern keine Mutzen oder „Naschis“  mehr kaufen können. Wir organisieren unsere Märkte auch für Mütter mit vier Kindern, wo der Mann sie verlassen hat und sie jetzt sehen müssen wie sie mit ihren Kindern über die Runden kommen. Auch sie können in Trittau über unseren Markt gehen und ihre Kinder Schulfreunde treffen und mit ihnen zusammen "Naschis" kaufen. Selbst die "Vespermänner" hatten am Ende des Marktes kaum noch Süßigkeiten in ihrem Mandelstand.

Auf unseren Trittauer Märkten stehen viele Kunsthandwerker und Textildesigner mit hochpreisigen Warenangeboten. Das wissen die Stormarner und viele Fans unserer Trittauer Märkte ebenso. Sie kommen und kaufen das Individuelle. Viele haben Häuser mit Gärten, da kauft man selbstverständlich auch wertvolle Objekte aus Kupfer oder Stein. Eine individuelle Jacke für 300,00 € liegt bei vielen selbstverständlich drin, genauso wie ein erlesenes Schmuckstück.

 „Nein, nach Trittau gehen wir nicht. Da gibt es zu viel Handelsware,“ flüstern dann einige Aussteller den anderen zu.  Igitt, in Trittau gibt es Handelsware. Ja, da gibt es aus Spanien eine handbemalte Keramikreibe für 10,00 €. Aber wie kommt es dann, dass sowohl die Töpfer als auch die Keramikreiben fast ausverkauft waren?  Auch der Mittelstand freut sich über eine bunte Keramikreibe.

Dann gibt es ja auch noch die Älteren die angeblich alles haben und sich trotzdem auf dem Markt tummeln. Was suchen die denn dort, wenn sie alles haben? Sie suchen Nähe, Freunde und Bekannte. Sie suchen eine knackige Bratwurst mit einem frisch gezapften Bier. Hier treffen sie noch alte Freunde von früher nach dem Motto „Wißt Ihr noch?“ Und wenn sie den Markt verlassen, nehmen sie noch eine Tüte Obst für zuhause mit, eben weil sie alles andere haben. Wo ist das Problem?

Ach an die Musikfreunde war gedacht. Für sie spielte am Sonntag nachmittag ab 15.00 Uhr  zum Chillen der Gitarrist Felix Hahnsch aus Berlin ein Konztert an der Napoleonbrücke.
 
Unsere Trittauer Märkte werden mit Herz und Verstand organisiert. An meiner Seite die Europabeauftragte des  Amtes Trittau Jessica Behn und einer Gemeinde die unsere Märkte zu schätzen weiß.

Das wirtschaftliche Ergebnis werden Euch unsere Aussteller erzählen: Für die Kunsthandwerker super Umsätze genauso wie für die Keramikreibe, die Gastronomie und alle anderen. 

Aber noch wichtiger war: Ein wunderbares Marktvergnügen für alle - mit Live-Musik am Sonntag -  für unsere Besucher ohne Eintritt. Sie haben es uns gedankt mit viel Lob und fast ausverkauften Ständen. Denn wir boten ihnen Stunden zum Entspannen und Stunden der Normalität ohne Einschräkungen in diesen schwiegen Zeiten. 

Ach ja, und wer gehört hat, dass ich meine  Märke an meinen Sohn abgeben werde, glaubt genau den Quatsch, dass ich schwierig oder dass man mit mir „gut können muss."  Leute, glaubt doch nicht immer so einen Blödsinn. Ich habe gar keinen Sohn. Der wichtigste Mensch in meinem Leben ist „der Mann an meiner Seite“ und den kennt Ihr doch alle. Außereheliche Söhne gibt es bei ihm nicht, denn das wüßte ich.

Wir alle haben an diesem Wochenende auch bewiesen, dass es nur gemeinsam geht.

Unsere Märkte sind auch für diejenigen organisiert denen es nicht so gut geht. Denn nur dann geht es auch uns mental gut. 

Dass ich keine Lust habe für Aussteller zu arbeiten die meine Märkte hinter meinem Rücken schlecht reden, sollte doch jeder verstehen, oder?  Wer auf unseren Märkten Marktkollegen oder mich hysterisch beschimpft, sollte es lieber mit anderen Veranstaltern versuchen die eventuell auch nicht während der gesamten Marktzeit vor Ort sind.

Wir alle vom Trittauer Erntedankmarkt am Wochenende können stolz auf uns sein. Das schreibe ich nicht nur so. Wir haben tausende Besucher glücklich gemacht und ihnen ein Stück Normalität vermittelt. Wer kann das schon von sich sagen in Pandemie Zeiten.




Töpfer Eckart Mohr1 (Baum-Laptops in Konflikt stehende Kopie 2019-09-05).JPG 1.52 MB



Wir alle waren auf dem Erntedankmarkt für Sie da. 


 | Bartz, Marion | Berlin  | Handbemalte Lesezeichen

 | Belli, Sabine,  | Schiphorst | Softeisspezialitäten

 | Blachnik, Mary und Alexander | Stockelsdorf | Schmuck und Bilder

 | Böttger, Matthias | Rehm | Getränke aus der Historischen Getränkekutsche und Spezialitäten vom Grill

 | Buchner, Birgit  | Großhansdorf | Wohnaccessoires, Textilien

 | Büttner, Stephanie | Trittau | Gartenaccessoires

 | Cravaack | Trittau | handgearbeitete Dekoaccessoires aus Holz nach nordischen Vorbildern 

 | Dittmann, Johann | Mölln | Selbst genähte Kinderkleidung

 | Dootz, Heidi | Barsbüttel | Schmuck aus Kork 

 | Drews, Mona  | Hamburg  | Selbstgefertigte bunte Lederaccessoires
 
 |  Genuss Kult „ La Doce Vita“ | Bochum | Mandelgebäck aus Italien

 | Goertz, Heiko  | Molfsee | Magnetschmuck und Accessoires,
 
 | Hack, Werner | Hamburg | handgearbeitete individuelle Schreibgeräte aus edlen Hölzern 

 | Hagedorn | Coesfeld | Kupferschmied, Kupferarbeiten und Objekte in Handarbeit

 | Hartkopf, Kerstin | Mölln | Dekoration aus Keramik, Sternbilder

 | Hartmann, Dany | Jesteburg | Feine Handarbeiten und Gesticktes

 | Heuer, Thomas | Friedrichsruh | Crepes

 | Hintz, Hans Wilhelm | Marburg | Handgearbeitete Bürsten mit Sonderanfertigungen

 | Hirschoff, Renate | Hamburg | Tiffanyhandwerk  - wird vor Ort vorgeführt - 

 | Hoewisch, Boris  | Lemgow | Selbst hergestellte Gartendekorationen

 | Hoffmann, Rudi | Grinau | Bergkäse

 | Houib, D.  | Hamburg | alles rund um’s Olivenholz
 
 | Kaiser, Esther & Schulz,  | St. Annen | Modeschmuckunikate

 | Kepper, Irina  | Kassel | Brotdosen, Vorratsdosen aus Birkenrinde

 | Kibat, Barbara | Springe | Schmuck

 | Atelier Kling, Christel  | Dorsten | Zirbenkissen, 3 D Faltkarten aus Holz und Papier

 | Kraft, Peter + Marianne | Klein-Pampau | Mode aus Naturmaterialien und Taschen aus Kork

 | Kuhnert, Töpferei | Trittau | Bepflanzte Aufbaukeramiken

 | Kuchta, Maren | Dänemark | Hutmacherin

 | Kull, Christa | 12628 Krummesse | Herbstliche Floristik

 | Lammers, Petra | Osterhanderfehn | Gebraus-und Gartenkeramik, Töpferei

 | Lengsfeld, Alexander | Wuppertal | Jacken, Hüte, Mützen aus eigener Wrkstatt

 | Liebendahl, Marianne | Klötze | selbst gefertigte, dekorative Unikate aus Textil, Wolle, Jute, Holz, Beton

 | Luzifer Schwarberg Tilmann |  Berlin | Modedesign

 | Lübbecke, Dieter  | Jembke | Naturholzfiguren: z.B. Holzherzen, Eisenherzen, 

 | Mähler, Fabian  | Alheim | Exklusiver Unikatschmuck

 | Matthies, Katarina | Bokel | Siebdruck und Malerei auf Kleidung

 | Mohr, Eckhard | Högsdorf | Töpfer an der Drehscheibe

 | Neseni, Nina | Hamburg | individuelle Jacken aus Zeltplane

 |  Nassiri,  Abdelbassit, Düsseldorf | von Hand genähte Ledertaschen

 | Nolte, Thomas  | Lüchow  | Getränkehalter aus unterschiedlichen Holzarten 
 
 | O’Donnell  | Berlin | feine Liköre im amerikanischen Einmachglas

 | Paessens, Nicole | Husby | Ananda Mode aus Naturmaterialien

 | Pietryka-Rath, Katja | Fedderingen | Skulpturen, Bilder, Lampen

 | Prien, Reante | Hamburg | Fotografien

 | Radtke, Holger | Stolzenau | Lederwerkstatt

 | Rathje, Uwe  | Hamburg  | Hüte & Mützen
 
 | Ritterhoff, Klaus | Bassum | Drechselarbeiten

 | Rudert, Babett | Lastrup | Unikatschmuck, Lakritze, Schokolade

 | Schäfers, Susanne | Freiburg | handgesiedete Naturseife aus Olivenöl

 | Schlösser | Kempen | Schraubenfiguren und bunte Gartendekorationen

 | Schmidt, Jochen |  Gnarrenburg | Schmiede mit Vorführungen

 | Senkuziene   |  Litauen  | Bernsteinschmuck

 | Sommers, Andreas    | Henstedt-Ulzburg  | alles rund ums Brot mit Brot backen

 | Kunstsam-ART Speth, Frank | Quckborn | Skulpturen aus Stein

 | Städing, Dörte  | Wrestedt  | Herbstliche Floristik, Deko für den Garten
  
 | Steffen, Susanne | Berlin | Maritime Accessoires, Kissen, Bilder, Treibholzdeko

 | Stossno, Uwe | Rheurdt | Perlsacktiere

 | Stuhr, Christian | Geesthacht | Spezialitäten vom Grill

 | Tempelmeier, Detlef | Hamburg | Obst aus der Region

 | Tödtmann, Dolores | Pinneberg | Selbst Genähte Accessoires

 | Varinia Arauco Vera | Hamburg | Strickmode in kräftigen Farben

 | Vespermann, Yvonne | Lübeck | Frische Mandeln &Co.

 | von Buelow  | Lübeck | Wildspezialitäten aus der Region

 | Warneke, Günter | Hude | Schmuck aus Besteck

 | Wilcken, Stefanie | Lübeck | Genähtes aus Stoff für Groß und Klein

 | Wilken, Melanie | Barnitz | Mineralien, Bohren von Edelsteinen

 | Wolff, Knud, Würzwelt | Fitzbek | Gewürze aus aller Welt
 
 | Zander-Spiller | Lüneburg | selbst genähte witzige Baby- und Kinderkleidung
 ..........................................

vor ALDI 


 | Crackow, Wolfgang | Dähre | Vogelhäuser und Briefkästen mit Dachbegrünung

 | Finaske, Ingrid | Hohenweststedt | Herbstliche Floristik  - arbeitet vor Ort frische Sträuße

 | Franz, Luciano | Lübeck | frisch gebackene Mutzen und anderes
  
 | Kräuterbrot GbR, Fahlenkamp | Berlin  | Kräuterbrot und Spezialitäten

 | Meyer, Tobias  | Bitter | Keramikreiben

 | Richter, Frank  | Lederpflege | Hameln

 | Tietjen, Imkerei  | Klein-Meckelsen | Imkerei

 | Wurst-Giebel, Kathleen  | Rostock | Wurst aus Thüringen


auf der ALDI Auffahrt 

  
 | Bumann, Gabriele |  Hamburg | alles kunterbund

 | Chania Coffee, Schneidewind  | Kaltenkirchen | Kaffeespezialitäten

 | Czarnecki, Jerzy |  Schönefeld | Ledergürtel

 | Loges, Liese | Ellerhoop | Perlenschmuck

 | Mattuch, Annette | Hamburg | Floristik, bindet vor Ort frische Herbstkränze

 | Mirbach, Clemens | Adendorf | Ketten, Armbänder, Pfeifen

 | Portius, Nicole | Lüschau | Mode und Schmuck

 | Rickert, Carola |  Berlin | Damenmode, Damenaccessoires

 | Schäfer Schmidt, Heather | Schmuck in Leder gearbeitet | Bad Oldesloe

 | Sedat, Christine |  Hamburg | Taschen, Schals, Tücher

 | Sellhorst, Peter |  Hamburg  | Lederportmonees, Ledertaschen, Lederrucksäcke
 
             

Nur am Sonntag

 
 | Lüke, Silke   | Mode aus Frankreich

 | Holle, Frank  |  Hamburg | Drechselarbeiten

 | Mohns, Rita |  Syke | Reico Tierfutter
  
 | Schmid, Marina |  Hamburg | Textilien und Taschen mit Siebdruck und Stickerei

 | Stamer, Petra  | Kappeln | Dekorative Tücher

 | Straetmans, Eva |  Steinburg | Schmuck und Tiffany
   
 | Wendorf, Petra   |  Boitin-Resdorf | Handgefertigte Mehrfunktionstaschen
 
 
 weitere folgten ......