Der Lüneburger Kunsthandwerkermarkt im Glockenhaus Glockenstraße 9 Lüneburg wurde im Frühjahr 21 für uns reserviert. Wir gehen aber davon aus, dass er wegen des Corona Virus nicht statt finden kann. Bild

Der Lüneburger Kunsthandwerkermarkt im Glockenhaus Glockenstraße 9 Lüneburg wurde im Frühjahr 21 für uns reserviert. Wir gehen aber davon aus, dass er wegen des Corona Virus nicht statt finden kann.

Lüneburger Kunsthandwerkermarkt im Glockenhaus, Glockenstraße 9 

vom 06. - 08 März 20


Öffnungszeiten:
Freitag :  12  Uhr - 18.00 Uhr - Aufbau ab 8.00 Uhr -
Samstag: 10 Uhr - 18.00 Uhr
Sonntag: 11 Uhr - 18.00 Uhr

Der Kunsthandwerkermarkt ist insgesamt ausgebucht.
Wir können nur Aussteller auf die Warteliste setzen falls  ein Teilnehmer absagt.


Das wohl imposanteste Backsteingebäude Lüneburgs ist das Glockenhaus mit seinem prächtigen Hauptportal mitten in der historischen Altstadt. Hier schließen sich seit mehr als zehn Jahren dreiundzwanzig Kunsthandwerker und Künstler zweimal im Jahr zusammen, um in besonderer Atmosphäre ihre handgearbeitete Unikate auszustellen.

Das historische Gebäude liegt sehr schön zentral in der Mitte der Lüneburger Altstadt und wird aufgrund seiner idealen Lage sehr gut besucht.

Gebaut im 15. Jahrhundert mit seinem freiliegenden schweren Ständer-Balkenwerk im Inneren garantiert das Glockenhaus eine ausgesprochen romantische Atmosphäre für unsere Kunsthandwerker und Besucher.

Und das schon seit über 10 Jahren vom 06. - 08. März zum Frühlingsanfang. 

Alle Kunsthandwerker präsentieren ausschließlich handgefertigte Unikate aus ihren Werkstätten und bieten sie zum Verkauf an. 



Download (42).jpeg 41.3 KB


Schmuckdesigner präsentieren  Silber -, Designer - und Muranoglasschmuck.

Claudia Dölling aus dem Wendland schmiedet Silberschmuck für Individualisten mit besonderen Wünschen. Alles sind individuelle Unikate, die man liebt und ein Leben lang zu schätzen weiß. Jedes Schmuckstück trägt seinen eigenen Namen.
 

Bringen Sie gerne auch Ihr altes Tafelsilber mit ins Glockenhaus. Perlenmutti
Sabine Heidel aus Sittensen fertigt daraus wunderschönen Schmuck.

Stiftedrechsler Werner Hack aus Hamburg präsentiert gedrechselte Schreibgeräte aus unterschiedlichen Edelholzarten. 

Im Atelier  Christel Moden wird noch handgearbeitet. Ob exklusive Jacken  - Unikate oder Schals aus Schur- oder Merinowolle, Kaschmir, Baumwolle, wasserdicht, Punkte, Streifen oder Karo: Jedes Stück wird mit Liebe zum Detail und in aufwendiger Handarbeit nach traditionellen und neusten Techniken in ihrer Manufaktur ausgeführt.

Weiterhin werden Öl- und Aquarellmalerei, Handgenähtes,  Seidenaccessoires, Blaudruck und Blumenarrangements, exklusive Taschen, Kleider- und Bilderkunst, 3 D Faltkarten, handgeschöpftes feinstes Papier, handbemaltes Porzellan und Etageren, handgenähte Kissen, Instrumente,  handgesiedete Seifen, Österliches aus Ton und viel Schönes mehr angeboten. 
 
Lassen Sie sich von der Energie und Experimentierfreude unserer Designer und Kunsthandwerker inspirieren!
Sie alle sind an diesem Wochenende zum ungezwungenen Treff und Austausch mit unseren Kunsthandwerkern im Lüneburger Glockenhaus eingeladen. 

An unserer Glockenhausbar werden kleine Köstlichkeiten angeboten.

Der Eintritt ist frei.