40. jähriger Jubiläums - Kunsthandwerkermarkt zum Erntedank - 03. + 04.10. - Trittau. Wäre schön wenn es klappt. Bild

40. jähriger Jubiläums - Kunsthandwerkermarkt zum Erntedank - 03. + 04.10. - Trittau. Wäre schön wenn es klappt.

Download.png 263 KB
Hier fing für mich alles an und ich bin immer noch die Gleiche.
 
Die Arbeit über vier Jahrzehnte für diesen Markt ist der Motor für ein langes Leben mit außergewöhnlichen Menschen und Begegnungen.  Forsch und unnachgiebig wird an dem Erfolg dieses Erntedankmarktes gearbeitet als wäre er unser erster. Viele Aussteller erwirtschaften hier  gutes Geld und setzen sich zusätzlich für die Aktualität und Werbung  des Marktes ein.
 
2002 nahmen wir auch außerhalb von Trittau Märkte an. Ab da arbeitete Mareike Pietz an meiner Seite für unseren Markterfolg bis 2016 und ihr Sohn Max geboren wurde. Alles hat seine Zeit, und so entschied sich Mareike für Max. Seitdem hat Jessica unsere Buchführung übernommen. 
                     
Seit vier Jahrzehnten gilt der Besuch des Kunsthandwerkermarktes zum Erntedank in und um die Trittauer Wassermühle für zig-tausende Besucher als ein MUSS. Er gehört zu den ältesten traditionellen Kunsthandwerkermärkten (seit 1980) Deutschlands und wird seitdem immer noch von uns zusammengestellt und organisiert.

Auch wenn sich das Veranstaltungskarussell inzwischen immer schneller dreht,  wächst auch die Sehnsucht der Menschen nach der heilen Welt und dem Land mehr denn je. 

Dieser Sehnsucht werden wir auf dem idyllischen Gelände rund um die Wassermühle in Trittau gerecht. Liebhaber des individuellen Kunsthandwerks und Lebensstils werden auch in diesem Jahr nicht enttäuscht.

Anlässlich unseres 40-jährigen Jubiläums präsentiert auch die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn in den unteren Räumen der Wassermühle Trittau die Ausstellung "Johanna Bruckner - Quantum Sex", in der die Künstlerin sich unter dem Jahresthema "Wissen & Forschen" mit den gesellschaftlichen Transformationen durch Cryptofinance, und im speziellen mit neuen Crypto-Währungen, die auf kollektivem Engagement basieren, auseinandersetzt.

Deshalb wird individuellem Kunsthandwerk in diesem Jahr einmalig  auch das Atelierhaus der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn
auf dem Mühlenhof zur Verfügung gestellt.

Denn 150 Kunsthandwerker und Aussteller reisen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland am ersten Oktober Wochenende an die Trittauer Wassermühle. 

Unsere Besucher können dem Glasbläser, Töpfer an der Drehscheibe, Stiftedrechsler, Drechsler, Spekulatiusbrettschnitzer, Kettensägen-Schnitzer, Buchdrucker, Bürstenmacher, Tiffany und Hut Designerin, Gürtelmacher und vielen anderen beim Arbeiten über die Schultern schauen.

Traditionelles Handwerk, Kreativität, Lebenskunst und Individualität sind das Konzept dieser 150 Kunsthandwerker und Künstler in und um die historische Wassermühle. Sie präsentieren Malerei wie Ölbilder, Aquarelle, Fotografien und Kunstdrucke, Lesemagnete aus selbst kreierten Aquarellen, 3D Faltkarten, Buchfaltkunst, Tiffanyarbeiten mit Bleiverglasungen, Glasobjekte, Skulpturen und Objekte aus Holz, Stein und Kupfer, Metallobjekte im Scherenschnitt oder große Vogelhäuser mit Dachbegrünung.

Präsentiert werden weiterhin Modedesign, künstlerisch gestaltete Hüte für Damen von der Hutmacherin oder wetterfeste Herrenhüte, Textilaccessoires und tragbare Mode aus Designerwerkstätten für alle Größen, Strickaccessoires und Strickdesign, handgefertigte Lederaccessoires und Taschen, selbst genähte Kindermode, handgefertigte Perlsacktiere, Kupferobjekte und Metallkunst, hochwertiger Schmuck aus Gold, Silber, Perlen, Edelsteinen und Bernstein, Mineralien, Schmuck aus Tafelsilber, bäuerliche Gebinde, Trockenfloristik aus Naturmaterialien oder Seidengestecke, Holzspielzeug, Holzobjekte, Deko Objekte aus Treibholz, Naturholzfiguren, Keramiken für Haus und Garten, bepflanzte Aufbaukeramik, an der Töpferscheibe gedrehtes buntes Gebrauchsgeschirr, Möbel of ART handbemalt und Wohnaccessoires, von Hand gesiedete Seifen, Körnerkissen, florale Trenddekorationen und viel Kunsthandwerkliches mehr.

Floristinnen binden vor Ort frische Herbstdekorationen. Aussteller präsentieren für Gartenliebhaber Dekorationen und Metallarbeiten für Haus und Garten, Gartenmöbel und Wohnambiente. 

Auch selten gewordene traditionelle Handwerke werden auf dem Trittauer Kunsthandwerkermarkt vorgeführt. Einige werden wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen:

Anton van der Aar aus Holland schnitzt Spekulatiusmodel nach überlieferten Vorlagen und backt Spekulatius nach traditionellen Rezepten vor der Wassermühle zum Probieren. 

"Der Gutenberg" nennt sich Hans-Josef Altmann. Diesen genialen Erfinder aus dem Mittelalter möchte er mitsamt Druckerpresse, Handwerkszeug, mittelalterlicher Kluft und Geschichten rund um die Erfindung des Buchdrucks in der Wassermühle vorstellen.
Mit einem originalgetreuen Nachbau der historischen Gutenberg Druckerpresse erklärt er anschaulich wie dieses Handwerk im 15. Jahrhundert entstand und vor allem, welche Auswirkungen es für die Verbreitung des meistgelesenen Buches der Weltgeschichte hatte. Wer sich von dieser faszinierenden Präsentation mitnehmen lassen möchte in die Welt des Mittelalters und der ersten gedruckten Bücher, ist hier herzlich eingeladen. Zu den Glanzpunkten des Kunsthandwerkermarktes zählt ebenfalls die Ausstellung alter Bibeln und Bibelseiten aus der Zeit der Handschrift und Übergangszeit von Handschrift zu Buchdruck. 

Eckart Mohr zeigt an seiner Töpferscheibe unseren Besuchern wie buntes Alltagsgeschirr entsteht.

Die Holzwerkstatt von Thomas Nolte aus Satemin bringt seit 2007 immer wieder neue Getränkehalter für Bier, Wein, Champagner oder den Kaffeepott aus feinem Holz wie Buche, Ahorn, Mahaghoni, Esche, Erle aus wechselnden Holzsorten hervor. Seine Getränkehalter nennen sich KaffeeTwin - KaffeeSolo - Weinhalter Romantik - Uni-Alleskönner - und beruhen samt und sonders auf Vorschlägen von Markt-Besuchern.
 
Auch auf Bürstenmacher Hans Wilhelm Hintz aus Marburg warten seit vielen Jahren seine Kunden in Trittau. Er stellt aus ausschließlich natürlichen Werkstoffen seine über 600 unterschiedlichen Bürsten auf historischen Maschinen her.
Werner Hack aus Hamburg drechselt Schreibgeräte aus Edelholzarten an der Drehbank. Die natürliche Farbe und Maserung der Hölzer in Verbindung mit der Handarbeit lassen keine Übereinstimmung zu. So entstehen individuelle Unikate. 

Besucher können die „Kleine Welt der Perlsacktiere“ von Uwe Stossno aus Rheurdt bewundern. Aus weichem Nicki-Stoff handgefertigt ist jedes Perlsacktier ein Unikat und hat seine ganz eigene Geschichte! 

Günter Warnecke aus Hude stellt Schmuck aus Tafelsilber her. In seiner Werkstatt entstehen Kettenanhänger, Ringe, Armreifen und Ohrringe aus alten Silberbestecken. Seine Bearbeitungstechnik unterscheidet sich allerdings vom filigranen Vorgehen eines Goldschmieds. "Ich bearbeite meine Stücke im Schraubstock mit derben Hammerschlägen", erklärt er seinen Kunden. 

Genüsse aus dem Feinkostbereich wie heimische Wildspezialitäten bietet auch Joachim von Bülow vom Forstgut Bergholz auf dem Erntedankmarkt an. Seine hausgemachten Delikatessen werden nach uralten Familien-Rezepten hergestellt und gibt es in keinem Laden zu kaufen.

Händler mit Gewürzen aus aller Welt, frisch geräucherte Aale und Forellen, Wurst- und Schinken- oder Katenrauchspezialitäten, Wildspezialitäten aus der Region, verschiedene Honigsorten aus dem Bienenvolk, Käse- und Bärlauchspezialitäten, Kaffeespezialitäten, italienisches Mandelgebäck, schwedische Lakritzen, Öle und Balsamicos oder Canarische Spezialitäten „Mojo“  zum Mitnehmen laden ebenfalls zu einem Erntedankausflug an die  Wassermühle ein.
Kürbisprodukte und eigene Erzeugnisse vom Hof wie Zier - und Speisekürbisse, Zuckermais und Kartoffeln dürfen auf dem Erntedankmarkt natürlich auch nicht fehlen und kommen vom Kürbisparadies Hof Adolf aus Braak.

Andreas und Carola Sommers aus Hamburg setzen sich für alte Getreidesorten und Bio – Ausmahlmehle ein. Sie bedeuten eine gesunde Grundlage für unsere tägliche Ernährung. Darüber und mehr informieren sie die Besucher und backen in ihrem Holzbackkofen frische Brote. Gebacken wird natürlich nur aus den Grundzutaten: Getreide, Wasser und Salz. Das ist nicht nur für Allergiker interessant, sondern auch für Feinschmecker, die vom Bäckereinerlei mit Zusatzstoffen enttäuscht sind.

An der Trittauer Fischräucherei kommt keiner vorbei. Es werden frische Forellen  vor Ort geräuchert. 

Kulinarische französische Spezialitäten wie frische Austern, Lachs- und Krabbenpaste zum Probieren und Weine wie Muscadet oder Spezialitäten wie Fleur de sel aus Guérande, bringt die Trittauer Partnergemeinde Sévre & Loire aus Frankreich zum 40. Kunsthandwerkermarkt exklusive mit.

Spezialitäten vom Grill oder aus der Kräuterbäckerei sorgen für das leibliche Wohl unserer Besucher. Matthias Böttger mit seinem Team versorgt unsere Besucher in seiner historischer Getränkekutsche mit frisch gezapftem Bier und Getränken aller Art.

In der Wassermühle werden Kaffee und selbst gebackene Kuchen vom Gasthof Hamester aus Basthorst und an der Mühlenbar Federweißer von unserem Team angeboten.

Am Sonntag spielt die bekannte und beliebte Skiffle Band APPELTOWN WASHBOARD WORMS von 15.00 - 18.00 Uhr an der Napoleon Brücke.



Der 40. Trittauer Kunsthandwerkermarkt zum Erntedank lässt keine Wünsche offen und begeistert sein Publikum seit 40 Jahren immer wieder.
Eingang zum Kunsthandwerkermarkt aus dem Ort - Kopie (Baum-Laptops in Konflikt stehende Kopie 2019-09-05).JPG 2.83 MB

Der Markt ist am Samstag und Sonntag von 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet.
Am Sonntag haben die Geschäfte von 12 - 17.00 Uhr  in Trittau geöffnet

Der Erntedankmarkt kostet keinen Eintritt und keine Parkgebühren.


Wann und Wo findet das Event statt?

Wann findet das Event statt?

Von: 03.10.2020
Bis: 04.10.2020

Wo findet das Event statt?

am Mühlenteich 3
22946
Trittau

Möchtest Du auch bei dem nächsten Mal mit dabei sein?

Und deinen eigenen Stand präsentieren.

Für dieses Event anmelden